Nach Ihrem Aufenthalt in der MEDICLIN Staufenburg Klinik

Nach Ihrem Aufenthalt in der MEDICLIN Staufenburg Klinik

Erfahren Sie hier, wie Ihre Entlassung abläuft und welche Nachsorgemöglichkeiten die Staufenburg Klinik anbietet.

Nach dem Aufenthalt

Wir kümmern uns schon während Ihres Aufenthalts darum, dass Ihre Entlassung oder ggf. Weiterversorgung möglichst reibungslos abläuft. Wenn Sie Fragen zum Ablauf haben oder sich bezüglich Nachsorge beraten lassen möchten, sprechen Sie uns an. 

So verläuft Ihre Entlassung

  • Vor Ihrer Entlassung findet ein Abschlussgespräch mit Ihrem behandelnden Arzt statt. Gemeinsam besprechen Sie, ob und in welchem Umfang Sie Ihre Reha-Ziele erreicht haben, was als nächstes zu tun ist und welche Nachsorge für Sie in Frage kommt. Außerdem klären wir hier alle Ihre offenen Fragen.
  • Am Tag der Entlassung bekommen Sie einen sogenannten Kurzbrief mit, einen vorläufigen Entlassbrief, in dem alle aktuell wichtigen Informationen für einen kurzfristigen Hausarzt- oder Facharztbesuch enthalten sind. Einen ausführlichen Brief erstellen wir ebenfalls und senden diesen nach Ihrer Entlassung Ihren behandelnden Ärzten, auf Wunsch aber natürlich auch Ihnen selbst, zu.
  • Ihr behandelnder Reha-Arzt gibt Ihnen Informationen für die Zeit nach der Rehabilitation. Außerdem laden wir Sie zu einem ärztlichen Vortrag zu diesem Thema ein, hier können Sie zusätzliches Informationsmaterial zu Ihrem Krankheitsbild mit Verhaltensregeln für zuhause zum Selbstkostenpreis erwerben.
  • Wenn nach Ihrer Reha Fragen auftreten, wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren behandelnden Haus- oder Facharzt.

Abrechnung

Bitte klären Sie die Möglichkeiten der Kostenübernahme grundsätzlich bereits vor Ihrem Aufenthalt. Bitte beachten Sie dazu unsere Aufnahmebedingungen, diese finden Sie hier.

  • Wenn eine Kostenübernahmeerklärung Ihrer Krankenkasse bzw. Ihrem Rentenversicherungsträger vorliegt, rechnen wir direkt mit der entsprechenden Krankenkasse bzw. dem entsprechenden Rentenversicherungsträger ab.
  • Als beihilfeberechtigter Privatpatient stellen wir Ihnen alle Leistungen einzeln in Rechnung.
    Wenn Sie Privatpatient sind, erhalten Sie nach Ende Ihres Klinikaufenthaltes drei detaillierte Rechnungen:
    1. Rechnung für Unterkunft und Verpflegung: Bitte begleichen Sie diese am Abreisetag.
    2. Rechnung für Anwendungen: Diese senden wir Ihnen zu
    3. Rechnung für das Arzthonorar: Diese senden wir Ihnen zu

Beratung über die Zeit nach Ihrer Reha

Wie geht es nach meinem Klinikaufenthalt weiter? Die Mitarbeiter unseres Sozialdienstes unterstützen Sie und Ihre Angehörigen bei Fragen rund um Ihre Entlassung. Zum Beispiel, wie Sie rechtzeitig häusliche Hilfen organisieren können.

Wir beraten Sie zu diesen Themen:

  • Leistungen der Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung
  • Maßnahmen der beruflichen und medizinischen Rehabilitation
  • Bestimmungen des Schwerbehinderten- und Sozialhilferechts
  • Hilfen bei finanziellen Problemen
  • Sicherstellung der weiteren Pflege und Versorgung nach der Entlassung
  • Vermittlung von Kontakten zu Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen
  • Organisation von vorübergehender oder dauerhafter ambulanter, teilstationärer oder stationärer Pflege
  • Krankheitsverarbeitung
  • Partnerschaft, Familie und Freundeskreis
  • Ausbildung und Beruf
  • stufenweise Wiedereingliederung in den Beruf, berufsfördernde Leistungen, die Umsetzung dieser Maßnahmen im Betrieb und die Vermittlung an Fachberater

Bitte bringen Sie zu einem Beratungstermin eine Liste mit Namen und Anschriften Ihrer Ärzte und, falls vorhanden, den Bescheid über den vorhandenen Grad der Behinderung (GdB) mit.

Sprechzeiten zur Terminvereinbarung

Montag, Mittwoch, Donnerstag: 10.00 - 11.00 Uhr
Dienstag: 14.00 - 15.00 Uhr

Sozialdienstbüro

Raum G 03, G12 und G13 (Bereich G)

Nachsorgeangebote

Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA)

Wichtige Fragen nach Ihrer Rehabilitation sind:

  • In welchem Umfang haben Sie Ihre Rehabilitationsziele erreicht?
  • Sind weitere Behandlungen erforderlich?
  • Können Sie notwendige Veränderung in Ihren Lebensgewohnheiten erfolgreich und dauerhaft umsetzen?

Um Ihren Reha-Erfolg zu sichern, ermöglicht die Deutsche Rentenversicherung Bund Versicherten eine Nachsorge im Rahmen des Programms IRENA (Intensivierte Rehabilitationsnachsorge).

Dabei können Sie Nachsorgetermine in einer Reha-Einrichtung in der Nähe Ihres Wohnorts wahrnehmen. Die Einrichtung muss von der Deutschen Rentenversicherung Bund zugelassen sein.

IRENA richtet sich an Patienten mit folgenden Erkrankungen:

  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Neurologische Erkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Psychische Störungen, außer stoffgebundene Abhängigkeitserkrankungen

Diese Nachsorge ist im Anschluss an eine stationäre oder ganztägig ambulante Reha möglich. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie sich für eine Teilnahme an IRENA interessieren.

Ihnen hat der Aufenthalt in unserer Klinik gut getan und Sie möchten gerne noch einmal einige Tage hier verbringen?

Wir bieten verschiedene Gesundheitsangebote für Selbstzahler:

Informationen zur Prävention und Nachsorge

Weitere Informationen zum Download

Wie Sie uns kontaktieren können

Susanne Moser

Susanne Moser

Leitung Aufnahme

MEDICLIN Staufenburg Klinik