Orthopädie

Orthopädie

Wir behandeln Patienten mit verschleißbedingten Erkrankungen des Bewegungsapparates, rheumatischen Erkrankungen und nach Operationen wie zum Beispiel einem Gelenkersatz oder einer Bandscheiben-OP.

Fachbereich Orthopädie

Im Fachbereich Orthopädie behandeln wir unter anderem Patienten mit degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates, rheumatischen Erkrankungen sowie nach Operationen wie zum Beispiel einem Gelenkersatz oder einer Bandscheiben-OP. Internistische Begleiterkrankungen behandeln wir mit. Die Klinik ist auch als Diabetes-Zentrum ausgewiesen und spezialisiert auf die Nachbehandlung von Tumor-Patienten, z.B. nach urologischen Operationen. Ebenso behandeln wir Sie orthopädisch mit, wenn Sie z.B. als Diabetiker oder aufgrund von Übergewicht orthopädische Probleme haben.

Wir arbeiten eng mit der onkologischen Abteilung im Haus zusammen. So können wir auch Patienten mit primären Knochentumoren, die sowohl eine onkologische als auch orthopädische Behandlung benötigen, behandeln. Unser Therapiekonzept stimmen wir gemeinsam ab. Auch bei einer Prothesenanpassung oder Schmerztherapie unterstützen wir Sie.

Als Rehabilitationsklinik sind wir personell und apparativ auf die Situation von chronisch kranken Patienten und deren Nachbetreuung nach operativen Eingriffen eingerichtet. Wir kümmern uns sowohl um die unmittelbare Pflege und Therapie wie auch um Schulung und Anleitung. Unsere Mitarbeiter sind hier auch Motivatoren. Das Motto lautet: Hilfe zur Selbsthilfe.

Was wir behandeln

Im Fachbereich Orthopädie der MEDICLIN Staufenburg Klinik behandeln wir Patienten mit folgenden Diagnosen:

  • degenerative Erkrankungen der Gelenke und Wirbelsäule
  • Zustand nach Gelenkersatz-Operationen (Totalendoprothesen)
  • Zustand nach Bandscheibenoperationen
  • Zustand nach Unfällen und Verletzungen, posttraumatische Schmerztherapie
  • Weichteilrheuma (z. B. Fibromyalgie)
  • entzündlich-rheumatische Erkrankungen wie z. B. chronische Polyarthritis (Entzündung mehrerer Gelenke) und ankylosierende Spondylitis (Versteifung der Wirbelsäule, auch „Morbus Bechterew“ genannt)
  • Bindegewebserkrankungen (Kollagenosen) und Gefäßentzündungen (Vaskulitiden) im nicht-akuten Stadium
  • Nachbehandlung von Tumor-Patienten, z. B. nach urologischen Operationen.
  • Nachbehandlung von Patienten mit primären Knochentumoren und Sarkomen.

Wir behandeln in unserer Klinik auch internistische Begleiterkrankungen wie etwa Adipositas oder Bluthochdruck. Unsere Fachärzte für Innere Medizin und unsere Therapeuten behandeln diese Erkrankungen dann während der orthopädischen Reha mit.
Außerdem sind wir als zertifiziertes Diabetes-Zentrum auf die Behandlung von Patienten mit Diabetes und Diabetes-Folgen spezialisiert.

Alle Krankheitsbilder von A-Z

  • ankylosierende Spondylitis
  • Arthrose
  • chronische Polyarthritis
  • degenerativ-bedingte Erkrankungen der Gelenke und Wirbelsäule
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Knochen in Zusammenhang mit Adipositas, Diabetes, Nierenerkrankungen, Onkologie und Urologie, Knochenmetastasen
  • Erkrankungen des entzündlich-rheumatischen Formenkreises
  • Fibromyalgie
  • Knochentumoren
  • Kollagenosen und Vaskulitiden im nicht-akuten Stadium
  • nach Bandscheibenoperationen
  • nach Gelenkersatz-Operationen (Totalendoprothesen)
  • Oberschenkelhalsbruch
  • Pertrochantäre Fraktur
  • Spinalkanalstenose
  • Spondylarthrose
  • Weichteilrheuma
  • Wirbelsäulenfraktur
  • Z.n pathologische Fraktur, operativ versorgt

Wie wir Sie behandeln

Das Ziel Ihrer stationären Behandlung bei uns ist es, Sie optimal zu mobilisieren und Ihnen zur größtmöglichen Schmerzfreiheit zu verhelfen. Außerdem möchten wir Ihre Selbstheilungskräfte stärken und es Ihnen dadurch ermöglichen, wieder allen gewünschten sozialen Aktivitäten nachgehen zu können.

Für die Diagnostik nutzen wir je nach Fall diese Untersuchungsmethoden:

  • umfangreiche Labordiagnostik
  • Röntgendiagnostik für rheumatologisch-orthopädische (Wirbelsäule, Gelenke) Fragestellungen in Kooperation
  • Ultraschall von Bauchorganen, Schilddrüse und Gelenken
  • Herz- und Kreislaufuntersuchungen
  • Ruhe-EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-Blutdruck-Untersuchung, Langzeit-EKG, Echokardiographie Doppler-Sonographie
  • Lungenfunktionsuntersuchung (Spirometrie)
  • Behandlung von Verhaltens- und Verarbeitungsstörungen

Wir legen großen Wert auf eine individuelle Behandlung und passen Ihre Therapie Ihrem Krankheitsbild entsprechend an.

  • Bei älteren Patienten mit chronischen, unspezifischen Rückenschmerzen führt z. B. ein multimodales Behandlungskonzept oft zum Erfolg. Hier werden über einen Zeitraum von etwa drei Wochen medizinische, physiotherapeutische und psychologische Maßnahmen kombiniert.
  • Nach dem Ersatz des Hüft- oder Kniegelenks ist die Beweglichkeit anfangs noch eingeschränkt. Die wichtigste Maßnahme nach der Operation ist hier die frühe Mobilisation durch regelmäßige Gymnastik, Thromboseprophylaxe und selbstständige Aktivitäten, kombiniert mit einer modernen Schmerz- und Wundbehandlung.
  • Auch internistische Begleiterkrankungen werden mitbehandelt. Als onkologische und internistische Klinik sind wir spezialisiert auf die Nachbehandlung von Tumor-Patienten (Nieren, Blase, Prostata, Mammakarzinom) sowie Patienten mit Diabetes oder Nierenerkrankungen.
  • Bei primären Knochentumoren werden Sie gemeinsam von den Ärzten und Therapeuten der Orthopädie und Onkologie betreut. Wir helfen bei der Prothesenanpassung, führen Schmerztherapie und Wundbehandlung durch. Wir legen Wert auf eine rasche Mobilisation und Kräftigung z. B. durch Krankengymnastik in Einzel- und Gruppentherapie.
  • Außerdem unterstützen wir Sie auch bei einer gewünschten Gewichtsabnahme.
  • Entspannungsverfahren verbessern bei Schmerzpatienten die Selbstkontrolle über ihren körperlichen Zustand und mindern das Gefühl, dem Schmerz ausgeliefert zu sein.
  • Sozialdienstliche Beratung zu Wiedereingliederung und Berentung oder zu Fragen des Schwerbehindertenrechts. Unterstützung für die häusliche Versorgung.
  • Auch Angehörige können bei Bedarf an der Reha teilhaben. Unser Angehörigenkonzept bietet Begleitpersonen umfangreiche Möglichkeiten.

Zur Therapie gehören u. a.

Ärztliche Behandlungsmaßnahmen wie

  • manuelle Therapie
  • periatrikuläre Therapie: Infiltrationstherapie der gesamten Schmerzpunkte und Nervenwurzelblockade Facettengelenk- und Iliosakralgelenk-Infiltratio
  • medikamentöse Schmerztherapie
  • medizinische Trainingstherapie
  • Muskelsequenztraining
  • Sturzprophylaxe/Koordinationstraining
  • Ergotherapie
  • Faszientherapie
  • Schlingentisch
  • Massage
  • Elektrostimulation (Stromtherapie, Reizstrom)
Mehr anzeigen

Methoden der klinischen Psychologie

  • Entspannungsverfahren wie autogenes Training und muskuläres Tiefentraining
  • Methoden zur Minderung von Anspannung, Angst und Schmerz („Stressmanagement“)
  • verhaltenstherapeutisches Programm zur Gewichtsreduktion

Krankengymnastik und Physiotherapie

  • Einzeltherapie mit aktiven und passiven Techniken, u.a. auf neuro-physiologischer Basis, Mobilisation, Schlingentisch
  • Gruppengymnastik, auch im Bewegungsbad
  • medizinische Trainingstherapie
  • Sequenztraining (Gerätetraining)
  • Ergotherapie
  • Rückenschule und Gangschulung
  • Ausdauertraining, darunter Ergometer, Terraintraining, Waldlauf und Schwimmen
  • Beckenbodengymnastik und Venengymnastik
  • Sturzprophylaxe/Koordinationstraining
  • Funktionstraining
Mehr anzeigen

Physikalische Therapie

  • Wärmetherapie (Rotlicht)
  • Zellenbad
  • Fußfühlpfad
  • Vibrationsplatte bei Nervenschäden
  • Kneipp- und Kryotherapie (Behandlung mit Kälte)
  • Elektrostimulationstherapie
  • Massagen, Bindegewebsmassage, manuelle Lymphdrainagen
  • Inhalationen
  • Entstauungstherapie
Mehr anzeigen

Weitere Informationen zum Download

Wer Sie behandelt

Prof. Dr. med. Jürgen Wagner

Prof. Dr. med. Jürgen Wagner

Chefarzt Innere Medizin

Dr. med. Andrzej Remiszewski

Dr. med. Andrzej Remiszewski

Oberarzt Orthopädie

Edwin Rohrer

Edwin Rohrer

Leiter Therapieabteilung

Wie Sie uns kontaktieren können

Susanne Moser

Susanne Moser

Leitung Aufnahme

MEDICLIN Staufenburg Klinik