Agentur KulturZeit
Klinikfinder
Agentur KulturZeit
Drucken Drucken Artikel versenden Artikel versenden

Galerie KulturZeit

"Große Ärzte der Vergangenheit, aber auch nahezu alle Kulturkreise, besonders die sogenannten primitiven, wussten und wissen von der dreifachen Ebene einer Krankheit und deren Heilung. ... Ein Kranker ist nicht ausreichend durch die Wiederherstellung seiner Körperfunktion und seiner Körperlichkeit genesen, es muss auch in seine Zeit, seine Umgebung, seine Gesellschaft, seine sozialen Bezüge, er muss in seinen Kosmos zurückfinden." Professor Gerhard Heinrich Ott, Schulmediziner/Chirurg.

Den Aufenthalt in einer Rehabilitationsklinik erfahren Patienten vielfach als Moment der Neuausrichtung in ihrem Leben. In der Rehabilitation kommt für sie die Zeit, die veränderte eigene Lebenssituation neu zu überdenken und zu bewerten. Jetzt tauchen Fragen auf, die im akuten Stadium der Erkrankung nach hinten geschoben wurden. Gleichzeitig ist es eine Phase, in die viele therapeutische Maßnahmen fallen. Mit dieser Situation geht eine hohe Empfänglichkeit einher.

Diese Aufnahmebereitschaft macht sich die Galerie KulturZeit im Foyer der Staufenburg Klinik zunutze, indem sie die Patienten zum Betrachten von anspruchsvoller Kunst einlädt. Hier geht es nicht um Selbstgestalten von Kunst, sondern um das Angebot seitens der Klinik, den persönlichen Lebensentwurf im Spiegel der Kunst zu reflektieren.

Nach dem Grundsatz „Keine Kunst ohne Diskurs“ präsentiert die Galerie KulturZeit vielfältige Aspekte der Kunst. „Denn im Diskurs“, so Wulf Meueler, Kaufmännischer Direktor der MediClin Staufenburg Klinik, „werden zentrale Themen des Lebens berührt. Indem wir Kunst in unserer Galerie zeigen, ermöglichen wir unseren Patienten und allen Besuchern, sich inneren Fragen zu stellen. Unsere Ärzte haben vielfach nicht die Zeit, den Patienten auch auf dieser Ebene Antworten zu geben. Wir wissen aber, wie drängend diese inneren Fragen für unsere Patienten sind.“

Das Engagement für die Kunst hat in Durbach Tradition. Bereits 1976 wurde der Grundstein dazu von Rüdiger Hurrle, dem großen Kunstfreund und Sammler, in Form des sehr sehenswerten Skulpturenparks vor den Toren der MediClin Staufenburg Klinik gelegt. Seit 2005 pflegt die Rehabilitationsklinik die Kunst auch im Inneren des Hauses in der Galerie KulturZeit.

Seit Gründung der Galerie am zentralsten Ort der Klinik, der sich im Eingangsbereich rund um die Rezeption befindet, gibt es viermal jährlich wechselnde Ausstellungen. Sie beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Positionen der Kunst. So waren in den vergangenen acht Jahren über vierzig verschiedene Künstler zu Gast, die neben ihren Werken auch ihre Freunde und Ideen mitbrachten. Gerade die Begegnung von Gesunden und Patienten im Umfeld der Kunst wirkt hier sinnstiftend im intensiven Austausch über die hier gezeigten Werke. Sei es, dass zu den Vernissagen  lebhaft diskutiert wird, sei es, dass für die Dauer der Ausstellung Gespräche in Gang kommen, die sich ohne den „Aufhänger“ Kunst, so nicht ergeben hätten.

Erfreulich auch die Auswahl der Bilder, die durch Ankäufe in der Klinik bleibt. So gibt es eine Reihe von Kunstwerken, die in Therapieräumen, Fluren und Wartebereichen an frühere Ausstellungen erinnern und so dauerhaft zu sehen sind. All diese Bilder sorgen dafür, dass die Rehabilitationsklinik ein vitaler Lebensraum ist. Hier hat die Kunst das einzigartige Potential, die für manche Menschen angstbesetzte Wahrnehmung einer medizinischen Einrichtung zu verändern. Gleichzeitig entsteht durch die Kunst in den Räumen auch eine Wärme und Sensibilität, die über den bloßen Versorgungs- und Therapieauftrag hinausgeht.

„Patienten können erwarten, dass ihnen auch hier in der Klinik geistige Anregungen geboten werden, deren sie gerade jetzt besonders bedürfen. Dieser Erwartung kommen wir mit unseren Kunstausstellungen gerne entgegen.“ So Wulf Meueler weiter zur Galerie in seinem Haus, die Kunst weit entfernt vom rein gefällig-dekorativen zeigt. Ein Anliegen, das auch Joseph Beuys über die innere Auseinandersetzung mit der Kunst formulierte: „Wovon wir aber ausgehen können ist, dass Kunst und aus Kunst gewonnene Erkenntnisse ein rückfließendes Element im Leben bilden“.

Neben diesem Anliegen gibt es auch das Moment der Kulturförderung in der Region. Mit der Galerie KulturZeit bietet die Klinik ein Forum, auf dem Künstler ihre Arbeiten einem breiten Publikum aus allen Altersgruppen und sozialen Schichten zeigen können. Dieses Publikum mit einem konsequent hohen Qualitätsanspruch zu erreichen, ist das oberste Prinzip bei der Zusammenstellung der Ausstellungsprogramme durch Lucia Hornstein, die für die Galerie KulturZeit verantwortlich ist.


 

Zur Information

Alle in der Galerie gezeigten Werke können käuflich erworben werden. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die Rezeption.

Downloads
Externe Links