16.05.2019

Nüchtern-Blutzuckermessung zur Diabetes-Diagnose

Nüchtern-Blutzuckermessung: weshalb sie so wichtig ist und wie sie durchgeführt wird

Die wichtigste Untersuchung zur Diagnose der Zuckerkrankheit ist die Bestimmung des Blutzuckerspiegels. Für die Diagnosestellung ist die Genauigkeit einer Laborbestimmung notwendig.

Bei bekanntem Diabetes besteht die Möglichkeit der Selbstmessung mit elektronischen Messgeräten, die innerhalb weniger Sekunden den Blutzuckerwert anzeigen. Ein kleiner Tropfen Blut wird aus der Fingerkuppe entnommen.

Das Blut wird dabei auf einen Glukosestreifen direkt aufgetragen und in das Messgerät geschoben. Abhängig von der Therapie kann eine regelmäßige Kontrolle des Nüchternblutzuckers und des Blutzuckerspiegels zwei Stunden nach der Mahlzeit sinnvoll sein.

Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Jürgen Wagner

Prof. Dr. med. Jürgen Wagner

Chefarzt Innere Medizin

MEDICLIN Staufenburg Klinik

Dr. med. Thomas Jörg Helling

Dr. med. Thomas Jörg Helling

Leitender Oberarzt Innere Medizin

MEDICLIN Staufenburg Klinik

Dr. med. Felix Günther

Dr. med. Felix Günther

Oberarzt Innere Medizin

MEDICLIN Staufenburg Klinik